Die deutsche Geschichte prägt in vielen Bereichen unser Bildungssystem. Wie können wir diese Prägungen tiefer verstehen und Potenziale der Transformation stärken?

Man könnte sagen, Bildung ist das Herz einer Gesellschaft und sichert ihre Zukunftsfähigkeit. Unser deutsches Bildungssystem ist wie ein unbeweglicher Tanker, unfähig, auf einen zukunftsfähigen Kurs umzuschwenken, der von vielen Seiten vorgegeben und gefordert wird. Bildung gilt als Schlüssel für die Transformation. Aus unserer langjährigen Arbeit in Schule und Hochschule mit Studierenden, Referendaren, Lehrkräften, Eltern und Schulleitungen wissen wir, dass die Transformation unseres Schulsystems mit einem Bewusstseinswandel der darin tätigen Menschen beginnen muss. Eltern, Lehrkräfte und Hochschullehrer waren selbst Kinder und Schüler. Sigmund Freud hat uns gelehrt, dass Erwachsene unbewusst aktiv austeilen, was sie als Kinder und Lernende passiv eingesteckt und erlitten haben. Ohne Selbsterfahrung, Reflektion und Bewusstseinswandel bleiben wir im Wiederholungszwang gefangen. In unseren Workshops und Ausbildungskursen wird in der Bearbeitung von Konfliktsituationen sichtbar, wie unsere geschichtliche Vergangenheit, insbesondere die des Nationalsozialismus, als kulturelles Erbe nachwirkt und schulisches Alltagshandeln noch heute prägt.

Ganzen Artikel lesen

Herzlichen Dank an evolve für die Bereitstellung des Artikels!